C-Level-Workshops als angemessene Antwort auf Komplexität

Kennen Sie Organisationen, in denen

  • permanente Überlastung und ein gereiztes Klima herrschen?
  • frustrierte und resignierte Mitarbeitende gravierende Fehlentscheidungen treffen?
  • Zeitverlust durch ineffiziente „Meeting Mania“, endlose Diskussionen und „Entscheidungs-Ping-Pong“ an der Tagesordnung sind?
  • Verzettelung und Abschottung, Kommunikations- und Umsetzungs-Blockaden ein produktives Zusammenarbeiten unmöglich machen?

Diese Symptome von „Komplexitäts-Stress“ entstehen immer dann, wenn Organisationen versuchen, komplexe Herausforderungen mit unangemessenen Mitteln in den Griff zu bekommen.

Bewährte und normalerweise erfolgreiche Vorgehensweisen führen dann zwangsläufig zu einem Kollaps der Organisation: Führungstechniken wie Sitzungen, klassisches Projektmanagement und hierarchische Steuerungsprozesse müssen nämlich versagen, wenn die Komplexität des Geschäfts steigt – eine Tatsache, die in der Wissenschaft schon lange unter „Ashby’s Gesetz der erforderlichen Varietät“ bekannt ist.

C-Level-System ist ein Steuerungssystem, das in komplexen Change Projekten eine notwendige Antwort auf die zunehmende Komplexität bietet: Sie fördern die Selbstorganisationskraft der Organisation, die Abstimmung und Ausrichtung (Alignment) und das Engagement der Mitarbeitenden.

Kernprozess ist der intensive Wissensaustausch und die regelmässige Wissensverwertung von vielen unterschiedlichen Stakeholdern in den C-Level-Workshops in Grossgruppen. Sie

  • führt grossflächig zu einem gemeinsameen Geschäfts-Verständnis,
  • stärkt die zwischenmenschlichen Beziehungen und
  • fördert ein gutes, produktives Arbeitsklima

Auf diese Weise beschleunigen C-Level-Workshops markant sowohl die Entwicklung als auch die Umsetzung von intelligenten und nachhaltigen Lösungen. Ralph Höfliger zeigt Ihnen, wie Sie mit dem C-Level-System „Komplexitäts-Stress“ in „Komplexitäts-Flow“ verwandeln.